Suche

Login

Verband der Europäischen Laminatbodenhersteller e.V.

Stabilisierung des Laminatbodenmarkts in 2019

447 Mio. m²Gesamtabsatz –Positive Trends in den Heimatmärkten

Im Jahr 2019 haben die im EPLF organisierten Hersteller einen weltweiten Absatz von 447 Mio. m² Laminatfußböden aus europäischer Produktion erreicht (2018: 454 Mio. m², das entspricht minus 1,5 %). Im zweiten Halbjahr 2019 hat sich ein Aufwärtstrend  abgezeichnetund der  Markt stabilisiert  sich nun auf einem  hohen Niveau,  auch  wenn  der  Einfluss  des rückläufigen Welthandels global weiterhin spürbar ist. Der EPLF-„Heimatmarkt“ Westeuropa gab 2019 nochmals leicht nach, wobei wichtige westeuropäische Länder bereits wieder Pluszahlen verzeichnen. Ebenfalls starke Zahlen lieferte Osteuropa, während die Überseeabsätze Dämpfer einstecken mussten.

In Westeuropa (einschließlich Türkei) hat in 2019 der Gesamtabsatz 219 Mio. m² (Vj. 225 Mio. m²) erreicht. Das bedeutet ein Minus von 2,1 % zum Vorjahr. Der mit Abstand wichtigste Einzelmarkt in Zentraleuropa bleibt Deutschland mit 50 Mio. m² (Vj. 52 Mio. m²) –minus 5,0 % bedeuten aber verglichen zu vorangegangenen Zeiträumen ein Abbremsen der Rückgänge.

Weiterhin  den  zweiten  Platz  in  Europa  belegt  Frankreich,  das  sich  2019  mit  36,5  Mio.  m²  (Vj.  36,0  Mio.  m²)  um  1,1  % verbesserte. In Großbritannien lässt sich ein positiver Trend für die EPLF-Mitglieder verzeichnen: 2019 wurde mit 32,6 Mio. m² (Vj. 29,8 Mio. m²) die Delle des Vorjahres mit plus 9,5 % ausgeglichen. Damit liegt das Land weiterhin auf dem dritten Platz der  westeuropäischen  Absätze  vor  den  Niederlanden,  wo  sich  die  Verbands-Umsätze  2019  um  1,4%  auf  18,6  Mio.  m² verbesserten (Vj. 18,3 Mio.). Ebenfalls positive Entwicklungen meldeteSpanien: Die Verkaufszahlen beim Laminat stiegen hier um 1,4 % auf 16,7 Mio. m² (Vj. 16,5 Mio. m²).

In Osteuropa zeigt sich ein deutlicher Aufwärtstrend. Die Region bestätigt ihre Rolle als wichtiger Zukunftsmarkt für die EPLF-Hersteller. Mit 135 Mio. m² (Vj. 128 Mio. m²) erreichten die europäischen Laminatbodenhersteller dort im Jahr 2019 ein gutes Ergebnis. Von den EPLF-Mitgliedern in Russland wurden 2019 43,8 Mio. m² (Vj. 39 Mio. m²)gemeldet, was einer Zuwachsrate von 11,4 % entspricht. Polen verbesserte sich um 6,1% auf 31,2 Mio. m² (Vj. 29,5 Mio. m²). Die Ukraine entwickelt sich zum „rising star“ in Osteuropa: Mit 10,1 Mio. m² schiebt sich das Land auf den dritten Platz in der Region (+ 32,5% verglichen zum Vorjahr mit 7,6 Mio. m²). Schwächer zeigen sich Rumänien mit 10 Mio. m² (Vj. 11 Mio. m²) und Ungarn mit rund 7 Mio. m² (minus 2,4% zum Vj.).

Nordamerika hat sich nach einem durch Sondereinflüsse auf die USA verursachten Boom wieder auf Normalmaß entwickelt, zusätzlich gebremstdurch ein zweistelliges Minus in Kanada. 2019 wurden in Nordamerikamitinsgesamt 40 Mio. m² (Vj. 44,3 Mio. m²) rund 9,6 % weniger verkauft als im Vorjahr. Die USA zeigten 2019 mit rund 29,7 Mio. m² (Vj. 30,7 Mio. m²) ein leichtes Minus von 3,2%, in Kanada wurden 2019 nur knapp 10,3 Mio. m² (Vj. 13,6 Mio. m²) registriert, das bedeutet einen Rückgang um 24,7 %.

Die kleineren Exportregionen zeigten Spuren der Verlangsamung des Welthandels. Asien sank von 30 Mio. m² um 6% auf 28,2 Mio.  m² -mit  positiver  Ausnahme  im  Bereich  der  zentralasiatischen  Republiken:  Kasachstan  stabilisierte  sich  auf  dem vergleichsweise hohen Niveau von 4 Mio. m² mit einem kleinen Plus von 0,1%.Lateinamerika reduzierte sich von 18,5 Mio. m² in 2018 auf 15,7 Mio. m² in 2019 (-15,2%). Auch Afrika konnte den positiven Trend der vorangegangenen Jahrenicht fortsetzen. Der Gesamtabsatz der verschiedenen Exportmärkte vom Norden bis in den Süden des Kontinents ging geringfügig von 5,0 Mio. m² in 2018 auf 4,9 Mio. m²zurück, dies entspricht einem Rückgang von 2,1%.

Kontakt Presse

EPLF®
Verband der Europäischen Laminatbodenhersteller e.V.
Anne-Claude Martin
Pressereferentin
pressateplf [dot] com
Rue Defacqz 52
1050 Ixelles
Tel. +32.(0)2.536.86.74
 

Mehr erfahren
Mehr erfahren
Download
Nach Oben