Suche

Login

Verband der Europäischen Laminatbodenhersteller e.V.

Weihnachtsüberraschung für deutsche Laminatfußbodenhersteller Türkisches Wirtschaftsministerium startet Anti-Dumping-Verfahren

elnd1310

Am faktisch vorletzten Arbeitstag von 2013 bereitet das türkische Wirtschaftsministerium den deutschen Herstellern von Laminatfußböden eine unangenehme Weihnachtsüberraschung. Wie der EPLF, Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V. (Bielefeld), aus Mitgliederkreisen erfuhr, hat das Generaldirektorat für Importe des Ministeriums für Wirtschaft der Republik Türkei durch Veröffentlichung in der „Official Gazette“ am 18. Dezember ein Anti-Dumping-Untersuchungsverfahren in Gang gesetzt.

 

Dieses Verfahren richtet sich gegen Laminatfußböden mit Herkunft aus Deutschland. Alle deutschen Hersteller sind aufgefordert, bis zum 24. Januar 2014 der türkischen Behörde auf der Basis eines äußerst umfangreichen Fragebogens detaillierte, teilweise sehr betriebsinterne Angaben mit Beweismaterial vorzulegen.

Der EPLF hat sich im Namen seiner deutschen Mitglieder umgehend an das türkische Wirtschaftsministerium gewandt, um angesichts der in Deutschland üblichen Arbeitspause zwischen Weihnachten und Heilige Drei Könige eine Fristverlängerung zu erreichen. Gleichzeitig wurden auch der EU-Handelskommissar Karel De Gucht sowie das Bundeswirtschaftsministerium informiert. EPLF-Geschäftsführer Peter H. Meyer äußert sich verhalten: „Auch wenn die Türkei noch nicht zur EU gehört – wir möchten im Interesse des ungehinderten Warenverkehrs innerhalb Europas alles rechtlich Zulässige tun, um das Entstehen nicht angemessener, neuer Handelsbarrieren zu verhindern. Gleichzeitig müssen wir aber auch die Interessen unserer türkischen Mitglieder und die wachsende Bedeutung der Türkei als Absatzmarkt im Auge behalten und hoffen, dass keinerlei objektive Dumping-Tatbestände auftauchen werden.“ Ob es sich bei dieser Initiative der türkischen Regierung gegen deutsche Hersteller um einen politischen Nadelstich im Rahmen der Gespräche zwischen der EU und der Türkei handelt, meint man aus EPLF-Sicht nicht beurteilen zu können.

www.eplf.com und www.mylaminate.eu

Abbildung:
elnd1310_b1: EPLF-Geschäftsführer Peter H. Meyer: "Es überrascht, dass deutsche Laminatfußbodenhersteller von der Türkei auf Preisdumping untersucht werden." – Foto: EPLF

Kontakt Presse

EPLF®
Verband der Europäischen Laminatbodenhersteller e.V.
Anne-Claude Martin
Pressereferentin
pressateplf [dot] com
Rue Defacqz 52
1050 Ixelles
Tel. +32.(0)2.536.86.74
 

Mehr erfahren
elnd1310_b1: EPLF-Geschäftsführer Peter H. Meyer: "Es überrascht, dass deutsche Laminatfußbodenhersteller von der Türkei auf Preisdumping untersucht werden." – Foto: EPLF
Mehr erfahren
Download

elnd1310_b1: EPLF-Geschäftsführer Peter H. Meyer: "Es überrascht, dass deutsche Laminatfußbodenhersteller von der Türkei auf Preisdumping untersucht werden." – Foto: EPLF

Nach Oben