Suche

Login

Verband der Europäischen Laminatbodenhersteller e.V.
EPLF Wohlbefinden

Wohlbefinden mit Laminat

Allergikerfreundlich

Laminat eignet sich gut für Allergiker. Laminatböden verfügen über eine feste, geschlossene Oberfläche, auf der Staub und Schmutz nicht fest haften können. Dadurch ist Laminat hygienisch, pflegeleicht und besonders sinnvoll für Allergiker.

Schmutzabweisend und robust
Über 80 Millionen Menschen in Europa sind Allergiker, für die Hygiene der wichtigste Baustein zum Wohlbefinden ist. Hier punktet Laminat durch seine Oberflächenbeschaffenheit. Die Deckschicht aus Melaminharz ist besonders robust und strapazierfähig. Selbst nach Jahren starker Benutzung können weder Staub noch sonstige Verunreinigungen in den Boden eindringen. Das Ergebnis: Hausstaubmilben und andere allergieverursachende Mikroorganismen finden keine geeigneten Wachstums- und Vermehrungsbedingungen vor.

Fest haftender Schmutz? Nein Danke.
Laminatfußböden lassen sich einfach reinigen, weswegen sie als besonders familien- und tierfreundlich gelten. Durch Staubsaugen und gelegentliches nebelfeuchtes Wischen lassen sich Haus- und Straßenschmutz bequem entfernen, da die glatte Laminatoberfläche üblichen Schmutzpartikeln kaum Haftungsgrund bietet. Als Zusatz zum Wischwasser empfiehlt sich ein Laminatreiniger, wie er z.B. vom Hersteller im Handel angeboten wird. Man benötigt davon nur eine kleine Menge, so dass der Einsatz von Reinigungsmitteln auf ein Minimum beschränkt wird. Das schont Umwelt und Haushaltskasse.

Für jeden Raum das richtige Laminat
Laminat ist äußerst flexibel einsetzbar und kann an viele Anwendungszwecke angepasst werden. Laminatböden eignen sich für alle Wohn- oder Arbeitsbereiche. Die Hersteller bieten auf Wunsch auch antistatische Oberflächen, erhöhten Schutz gegen Mikrokratzer durch den Einsatz von Elektronenstrahltechnologie und besonders rutschhemmende Oberflächen für Eingangs- und Arbeitsbereiche an. Bodenbeläge für Bäder und Küchen können mit einem speziellen Feuchteschutz ausgestattet sein: Eine besondere Plattenrezeptur und eine entsprechende Imprägnierung der Deckschicht reduzieren das Quellen, zusätzlich erhalten die Elementkanten zum Schutz eine spezielle Versiegelung. Patentierte Versiegelungstechniken sorgen schließlich für einen sicheren Fugenschluss. So lassen sich Laminatböden als fußwarme Alternative zum herkömmlichen Fliesenbelag einsetzen. Dank dieser Eigenschaften erhält Laminat immer wieder neue Anwendungsbereiche, beispielsweise in Gewerbe- und Büroräumen. 

Keine Angst vor Feuchtigkeit
Die Trägerplatten von Laminatböden bestehen zu rund neun Zehnteln aus Holzfasern, die mit modernen Leimsystemen fest und dauerhaft verklebt werden. Durch die Auswahl spezieller Leime können die Platten vor Feuchtigkeit geschützt werden. Manche Hersteller führen Böden im Sortiment, die außerdem noch einen speziellen Kantenschutz haben. Man nennt dies Kantenhydrophobierung. Solche Böden sind die Alternative für alle Räume mit hoher Feuchtigkeitsbelastung wie z.B. Badezimmer oder Saunen. Unabhängig davon gibt es im Handel leimähnliche Materialien, die bei der Verlegung auf die Laminatkanten aufgetragen werden und diese so vor Feuchtigkeit schützen. Der Zubehörmarkt für Laminatböden ist sehr vielseitig. Unser Tipp: Achten Sie auf Qualität! Europäische Qualitäts-Laminatböden sind mit den Beanspruchungsklassen nach EN 13329 und dem CE-Zeichen gekennzeichnet.

Antistatik-Ausstattung
Laminat-Böden laden sich bei zu geringer Luftfeuchtigkeit (unter 40 %) elektrostatisch auf. Viele moderne Laminatböden sind daher vom Hersteller direkt mit einer Antistatik-Ausstattung versehen. Sie reduziert die Entstehung von Reibungselektrizität von Personen und schützt so vor vielen Entladungen an metallischen Gegenständen, z.B. beim Anfassen der Türklinke. Da durch diese Ausstattung auch weniger Schmutz angezogen wird, lässt sich der Laminatboden leichter reinigen.  

EPLF® Laminat ist gut für Allergiker

Wohlbefinden

Gut für Allergiker

Qualitätssicher

Besteht aus Holz

Ist schallgedämmt

Qualitätssicher

Laminat ist qualitätssicher. Für maximale Verbrauchersicherheit sorgen die europäische Laminatbodennorm EN 13329 und die CE-Norm. Wenn ein Produkt mit den Beanspruchungsklassen nach EN 13329 und dem CE-Zeichen gekennzeichnet ist, können Sie sicher sein, ein Qualitätsprodukt zu erwerben.

Wie man Spreu vom Weizen trennt!
Die Auswahl ist groß, denn neben Fachhändlern führen auch Baumärkte und Möbelhändler Laminatböden in ihrem Sortiment. Allerdings lohnt sich hier neben dem Preisvergleich ein genauer Blick auf die Verpackung, denn nicht alle angebotenen Produkte überzeugen durch Qualität und umweltfreundliche Produktion. Für mehr Verbraucherschutz und Transparenz stehen Produkte, die mit den Beanspruchungsklassen nach der europäischen Laminatbodennorm EN 13329 und dem CE-Zeichen gekennzeichnet sind. Beide Symbole befinden sich in der Regel auf dem Produkteinleger, der durch eine Folie nach außen hin sichtbar ist.

EU-Normen sichern Qualität
Die im EPLF Verband Europäischer Laminatbodenhersteller e.V. organisierten Produzenten haben sich verpflichtet, ihre Produkte im Einklang mit den Qualitätsanforderungen der Euro-Norm zu produzieren. Geprüft werden dabei zum Beispiel Abriebbeständigkeit, Schlagfestigkeit, Flecken-Unempfindlichkeit, Lichtechtheit und das Quellverhalten eines Bodens. Die CE-Norm stellt darüber hinaus auch hohe Anforderungen an das Emissions- und Brandverhalten sowie die Rutschfestigkeit von Fußböden.

Fazit: Hinschauen!
Schon ein kurzer Blick sorgt für Sicherheit, denn für Laminatböden, die nach der EN 13329 getestet wurden, gelten die gewohnten Qualitäts- und Sicherheitsstandards, wie das CE-Zeichen zusätzlich unterstreicht.

EPLF® Laminat ist qualitätssicher

Besteht aus Holz

Laminatfußböden bestehen zu 80 % aus natürlichen Rohstoffen, allen voran Holz. Es kombiniert den Charme von Holz mit zeitgemäßen Produkteigenschaften – und ist dadurch für Jung und Alt gleichermaßen gut als Bodenbelag geeignet.

Für Kleinkinder und Haustiere geeignet
Laminatfußböden bestehen zu 80 % aus natürlichen Rohstoffen, allen voran Holz, wie der dreiteilige Schichtaufbau verdeutlicht. Damit ist Laminat ein natürliches Produkt, das, wie eine Studie des renommierten Fraunhofer Instituts belegt, gesundheitlich unbedenklich ist. Aus diesem Grund ist Laminat auch besonders gut für Kleinkinder und Haustiere, die sich häufig in direkter Bodennähe aufhalten, als Fußboden geeignet.

‚Gesund‘um wohlfühlen
Laminatböden werden gänzlich ohne Pestizide, chlororganische Verbindungen oder gar schädliche Schwermetalle hergestellt. Die Beschichtungen sind frei von Weichmachern, wodurch Laminat den Gesundheits-Vergleich mit anderen Böden nicht zu scheuen braucht. Im Gegenteil: Während zur Reinigung anderer Böden oft spezielle Reinigungsmittel eingesetzt werden müssen, reicht bei Laminat regelmäßiges Staubsaugen und gelegentliches Wischen aus. Das schont nicht nur den Geldbeutel, sondern vermeidet auch den unnötigen Einsatz von Chemikalien im Haushalt.

EPLF® Laminat besteht aus Holz

Ist schallgedämmt

Laminat ist schallgedämmt. Laminatböden stehen anderen Bodenbelägen hinsichtlich der Tritt- und Raumschalldämmung in nichts nach. Spezielle Unterlagen wie zum Beispiel Korkplatten dämmen den Schall ganz natürlich. 

Lärm von Gestern
Eines der bekanntesten Vorurteile gegenüber Laminatböden lautet: “Da macht´s klack, klack, klack”. Das war vielleicht vor 20 Jahren so, heute ist das Gegenteil der Fall. Moderne Dämmmaterialien sorgen für optimalen Trittschallschutz und verleihen Ihrem Laminatboden darüber hinaus einen attraktiven Raumklang.

Tritt- und Raumschalldämmung
Mit einer handelsüblichen Schaumunterlage zwischen Estrich und Laminatboden können Gehgeräusche (Trittschall) in darunter liegenden Räumen deutlich reduziert werden – lärmgeplagte Nachbarn gehören damit der Vergangenheit an. Zusätzlich gibt es ein reichhaltiges Sortiment an Dämmunterlagen, die den Klang von Gehgeräuschen innerhalb eines Raumes dämmen oder abwandeln (Raumschall). Unterlagen können lose verlegt oder fest mit dem Laminatboden verklebt werden – viele handelsübliche Produkte sind sogar schon direkt mit einer entsprechend verklebten Dämmung erhältlich.

EPLF® Laminat ist schallgedämmt
Nach Oben