Suche

Login

Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.
unilinquickstep_elnd1513_b1a.jpg

Markt-Statistik

EPLF Gesamtabsatzzahlen 2016

Der EPLF® veröffentlicht einmal jährlich - in der Regel zur Domotex im Januar - die Gesamt-Absatzzahlen des vergangenen Jahres. Die Daten werden quartalsweise erhoben und zum Jahresende addiert. Der Verband gibt ausschließlich die nachfolgenden Informationen heraus, alle weiter gehenden Daten sind vertraulich und nur für die Verbandsmitglieder bestimmt.

elnd1702_b1.jpg

EPLF-Gesamt-Absatz 2016:
476 Mio. m²

Laminatbodenmarkt 2016 mit positiver Tendenz - 476 Mio. m2 Gesamtabsatz – Asien und USA deutlich im Plus

Im Jahr 2016 haben die im EPLF organisierten Hersteller einen weltweiten Absatz von 476 Mio. m² Laminatfußböden aus europäischer Produktion gemeldet (2015: 452 Mio. m²). Damit wurde im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Plus von 5,6 % erreicht. Der EPLF-„Heimatmarkt“ Westeuropa bleibt 2016 weitgehend stabil. In Nordamerika und Asien konnten 2016 erneut deutliche, zweistellige Wachstumsraten registriert werden. In Osteuropa steigerten sich vor allem die relativ großen Märkte wie Russland, Polen und Rumänien beeindruckend. Weitgehend stabil blieb der EPLF-Laminatbodenabsatz 2016 in Südamerika. 

elnd1702_b2.jpg

Absatz Westeuropa 2016

Der westeuropäische Absatz (einschließlich Türkei) hat 2016 in der Summe 249 Mio. m² (2015: 254 Mio. m²) erreicht. Das bedeutet ein leichtes Minus von 1,5 % zum Vorjahr. Deutschland bleibt mit 63 Mio. m² (2015: 66 Mio. m²) und einem Minus von 3,6 % mit Abstand der wichtigste Einzelmarkt in Zentraleuropa. 

Frankreich hat sich 2016 mit 37 Mio. m² (Vj. 37 Mio. m²) stabil gehalten und belegt weiterhin den zweiten Platz in Europa. In Großbritannien setzt sich der Aufwärtstrend für die EPLF-Mitglieder fort: 2016 wurde mit 33 Mio. m² (Vj. 31 Mio. m²) ein Plus von knapp 8 % verzeichnet. Damit liegt das Land nun auf dem dritten Platz vor der Türkei, wo die Verbands-Umsätze im Jahr 2016 nochmals eingebrochen sind. Hier gingen die Verkaufszahlen beim Laminat um ca. 15 % auf 26 Mio. m² zurück (Vj. 31 Mio. m²). Die Niederlande behaupten mit über 19,3 Mio. m² (Vj. 19,1 Mio. m²) % ihren fünften Platz. Dahinter liegt Spanien mit knapp 17 Mio. m² (Vj. 15 Mio. m²) und einem Plus von 8,7 %. 

elnd1702_b3.jpg

Absatz Osteuropa 2016

In Osteuropa wurde 2016 erneut deutlich mehr EPLF-Laminat abgesetzt als im Vorjahr: Mit 126 Mio. m² (Vj. 111 Mio. m²) erreichten die europäischen Laminatbodenhersteller dort ein Plus von 13,4 %. Seit 2015 weiß der Verband, dass rund 20 Mio. m2 russischer Produktion seiner Mitglieder aus verschiedenen Gründen nicht von der Statistik erfasst werden. 2016 wurden in Russland von den EPLF-Mitgliedern knapp 34 Mio. m² (Vj. 29 Mio. m²) gemeldet und damit eine Zuwachsrate von 16,7 % realisiert. Polen verzeichnete 2016 mit knapp 31 Mio. m² (Vj. 28 Mio. m²) 8,6 % Plus. Ähnlich positiv entwickelte sich Rumänien mit 13,6 Mio. m² (Vj. 11,1 Mio. m²). Dahinter folgen die Ukraine mit 6,2 Mio. m² (Vj. 4,7 Mio. m²) sowie Ungarn und Bulgarien mit je 5 Mio. m².

elnd1702_b4.jpg

Absatz Nordamerika 2016

In Nordamerika hält die Erfolgsserie der europäischen Laminatböden nun schon im vierten Jahr in Folge an: 2016 konnte mit 47 Mio. m² (Vj. 39 Mio. m²) die Zuwachsrate nochmals gesteigert werden: Hier wurden 22,6 % mehr verkauft als im Vorjahr. Die USA zeigen 2016 mit 29 Mio. m² (Vj. 25 Mio. m²) ein Plus von 18 %, in Kanada 2016 konnte mit 18 Mio. m² (Vj. 14 Mio. m²) eine Steigerung um 30 % realisiert werden. 

elnd1702_b6.jpg

Absatz Asien 2016

Ähnlich gut sieht die Situation in Asien-Pazifik aus, wo die EPLF-Hersteller 2016 einen Gesamtabsatz von rund 27 Mio. m² (Vj. 17 Mio. m²) erreicht haben und damit zum Vorjahr um rund 54 % im Plus liegen. Hierbei müssen allerdings auch statistische Effekte berücksichtigt werden: Durch eine Erweiterung der EPLF-Länderliste sind einige Staaten, die zuvor unter „Sonstige Länder“ fielen, seit dem Erfassungsjahr 2016 nun identifiziert und Asien zugeordnet, so zum Beispiel Kasachstan (mit 2,8 Mio m2) oder Usbekistan (mit 0,8 Mio. m2), Aserbaidschan und Kirgisien (mit je 0,7 Mio m2). Das größte Wachstum in Asien entfiel 2016 auf den chinesischen Markt inklusive Hongkong: Dort wurden 8,6 Mio. m² abgesetzt (Vj. 5,6 Mio. m²) – ein Plus von über 53 % zum Vorjahr. Israel erreicht 2,4 Mio. m² (Vj. 2,5 Mio. m²), Saudi-Arabien 2,7 Mio. m² (Vj. 2,8 Mio. m²) und Taiwan knapp 1,6 Mio m2 (Vj. 1,5 Mio. m²). 

 

elnd1702_b5_asia.jpg

Absatz Südamerika 2016

Lateinamerika bleibt 2016 mit 17 Mio. m² (Vj. 17 Mio. m²) weitgehend stabil. Die Verkaufszahlen im größten Einzelmarkt Chile stiegen im Vergleich zum Vorjahr mit 7,3 Mio. m² (Vj. 6,8 Mio. m²) um 7,5 %. Mexiko verzeichnete 4,3 Mio. m² (Vj. 4,5 Mio. m²), Kolumbien registrierte 1,5 Mio. m2 (Vj. 2 Mio. m²) und Argentinien fiel auf 1,4 Mio m² (Vj. 1,8 Mio. m²). 

 

elnd1702_b7.jpg
Mehr erfahren
Nach Oben