Buscar

Login

Asociación de Fabricantes Europeos de Suelos Laminados

Für mehr Transparenz und Qualität EPLF engagiert sich auf den internationalen Märkten

elnd1501

Die Herausforderungen auf den globalen Fußbodenmärkten steigen, der Absatz in den Regionen entwickelt sich zunehmend uneinheitlich. So gewinnen gemeinsame Strategien zur Bearbeitung der einzelnen regionalen Märkte für die Mitglieder des EPLF e.V. (Bielefeld) immer mehr an Bedeutung. Der Verband und die dort organisierten Akteure aus der europäischen Laminatbodenbranche engagieren sich gemeinsam für mehr Transparenz und harmonisierte Märkte mit einheitlichen Regelungen. Der EPLF übernimmt daher eine aktive Rolle bei der stetigen Aktualisierung der internationalen Produkt- und Prüfnormen. Ziel ist es, zur Sicherheit der Verbraucher bedarfsgerechte, optimale Qualitätsstandards für Laminatprodukte zu erreichen.

 

Max von Tippelskirch (Swiss Krono Group) hat Ende 2014 die laufenden Aufgaben des Obmanns des EPLF-Arbeitskreises „Märkte und Image“ übernommen, nachdem Volkmar Halbe (Parador) wegen beruflicher Neuorientierung nach sieben Jahren erfolgreicher Tätigkeit aus dem EPLF-Vorstand ausgeschieden ist. Als Vertreter des EPLF nimmt von Tippelskirch an den Planungsgesprächen der Deutschen Messe AG für den „Wood Flooring Summit“ 2016 teil. Der EPLF sieht sich als einer der Wegbereiter dieses rundum gelungenen Konzepts, das zur Domotex 2012 Premiere feierte und die Messe seither im zweijährigen Rhythmus  begleitet. Nun wollen die EPLF-Mitglieder dazu beitragen, dass auch die dritte Ausgabe dieses internationalen „Gipfeltreffens der Parkett- und Laminatbranche“ ein echtes Highlight für die Fachbesucher wird.

Als verbandsinternes Marketing-Projekt steht außerdem 2015 die Modernisierung der EPLF-Homepage an. Die zunehmende Dezentralisierung der wichtigsten EPLF-Absatzmärkte erfordert ein breiteres Sprachenangebot, der neue Auftritt soll mobilgerätetauglich sein und im internen Mitgliederbereich erweiterte Serviceangebote umfassen.
 
Russland und Türkei: Neue Entwicklungen

Ungeachtet der schwierigen politischen Situation wächst der russische Laminatbodenmarkt stetig und verspricht den europäischen Anbietern wichtige Zukunftschancen. Der EPLF hatte Ende 2013 eine eigene Arbeitsgruppe „Russland“ gebildet, um konkrete Maßnahmen für eine konsequente Qualitätsoffensive auf diesem Markt zu erarbeiten. Die politischen Entwicklungen im Folgejahr erzeugten jedoch zunächst eine gewisse Verunsicherung. Nun hat der EPLF das „Russland-Projekt“ wieder aufgenommen und nutzt seine bestehenden Kontakte in der Region, um Chancen für eine konsequente Qualitätspolitik zu sondieren und den Rahmen für Kooperationen auszuloten.

Etwas Bewegung zeigt sich auch im Anti-Dumping-Verfahren des türkischen Wirtschaftsministeriums gegen deutsche Laminatbodenhersteller, das kurz vor Weihnachten 2013 für Schlagzeilen gesorgt hatte. Erste Verifikations-Untersuchungen in deutschen Werken von EPLF-Mitgliedern hat das Türkische Wirtschaftsministerium im Spätsommer 2014 durchgeführt, bei weiteren wurden entsprechende Termine angekündigt. Der EPLF geht mit Blick auf die WTO-Regularien davon aus, dass das Verfahren noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird.   

Drei große EPLF-Projekte im Bereich Technik
 
Eberhard Herrmann (Egger Retail Products GmbH) leitet seit Sommer 2014 als Obmann den EPLF-Arbeitskreis Technik. Aus der Fülle der laufenden Arbeiten sind vor allem drei große Verbandsprojekte zu nennen: Die Aktualisierung der generischen EPDs für Laminatböden, die Revision der Produktstandards auf CEN-Ebene sowie das Forschungsprojekt zu tief strukturierten Oberflächen.    

Der stetige technische Fortschritt bei den Laminatprodukten bringt es mit sich, dass die zugehörigen Umwelt-Produktdeklarationen (EPD) regelmäßig aktualisiert werden müssen. Im Frühjahr 2015 plant der EPLF die Veröffentlichung neuer generischer – also speziell auf die Bodengattung bezogener – EPDs für Laminatböden. Mit der neuen Fassung liefert der Verband Architekten und Planern wichtige Grundlagendokumente für nachhaltiges Bauen  – die europäischen Laminatböden weisen bekanntermaßen eine sehr gute Öko-Bilanz auf.

Zu den Langzeit-Aufgaben des EPLF gehört seine aktive Rolle in der internationalen Normungsarbeit. Auf europäischer Ebene befasst sich die CEN-Arbeitsgruppe CEN/TC134/WG09 derzeit intensiv mit der Aktualisierung der drei Produktstandards für Laminatböden, namentlich der EN-Normen 13329 (Laminatböden - Elemente mit einer Deckschicht auf Basis aminoplastischer, wärmehärtbarer Harze), 14978 (Laminatböden - Elemente mit elektronenstrahlgehärteter Deckschicht auf Acryl-Basis) und 15468 (Laminatböden - Direktbedruckte Elemente mit Kunstharz-Deckschicht. Die Revisionsarbeiten gehen aus Sicht von Eberhard Herrmann gut voran.  

Außerdem hat  der EPLF ein öffentlich gefördertes Forschungsprojekt zum Thema "Tief strukturierte Oberflächen" initiiert, welches  vom IHD – Institut für Holztechnologie gGmbH, Dresden, durchgeführt wird und auf 30 Monate angelegt ist. In der ersten Phase, die derzeit läuft, werden durch EPLF-Mitglieder und durch das IHD Feldversuche durchgeführt. Deren Ergebnisse sollen dann mit prüfmethodischen Untersuchungen des IHD zu tief strukturierten Laminat-Oberflächen verglichen werden. Ziel des Projekts ist es, differenzierende, realitätsnahe und reproduzierbare Prüfmethoden zu entwickeln und danach einen entsprechenden Anforderungskatalog zu erarbeiten. Dazu die Technik-Fachfrau des EPLF, Wiebke Knerich: „Hier leistet der EPLF zusammen mit dem IHD echte Pionierarbeit, denn zu tief strukturierten Oberflächen existieren bislang noch keine Prüfmethoden.“

Neues vom Verband gibt es auch beim Thema „Laminat-Unterlagen“: Das praktische Kompakt-Merkblatt des EPLF „So findet Laminat die richtige Unterlage“ steht seit Herbst 2014 in sieben Sprachen auf der Verbands-Webseite www.eplf.de zum kostenlosen Download bereit und wurde Handel und Handwerk für Fachschulungen auch physisch zur Verfügung gestellt. Derzeit verfügbar sind die Dokumente auf Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Russisch und Spanisch. Als weitere Versionen sind nun Türkisch und Polnisch in Arbeit.

Gute Aussichten für Qualitätslaminat

Zur Domotex 2015 stellen die europäischen Laminatboden-Hersteller und ihre Zulieferer einmal mehr unter Beweis, dass sie auf den internationalen Bodenmärkten in Innovation und Qualität zur Weltspitze gehören. Die kreativen Möglichkeiten von Laminat bleiben unerschöpflich, die Produkte werden mit jeder neuen Kollektion nicht nur optisch, sondern auch technisch weiter entwickelt. Mit Blick auf 2015 gibt sich EPLF-Präsident Ludger Schindler zuversichtlich: „Auch wenn mit einer Verlangsamung der Weltkonjunktur gerechnet wird, wollen wir mögliche Absatzeinbußen auf schwächeren Märkten durch Zuwächse auf den stärkeren Regionalmärkten ausgleichen. Für 2015 heißt unser gemeinsames Ziel, die EPLF-Absatzzahlen auf hohem Niveau zu halten.“    

Bildunterschriften:
elnd1501_b1: EPLF-Präsident Ludger Schindler: „Auch 2015 heißt unser Ziel, die EPLF-Absatzzahlen auf hohem Niveau zu halten.“ – Foto: EPLF
elnd1501_b2: EPLF-Marketing-Obmann Max von Tippelskirch: “Der EPLF verstärkt sein Engagement auf dem russischen Markt. Hier sehen wir für unsere Mitglieder gute Zukunftschancen.“ – Foto: EPLF / Swiss Krono Group
elnd1501_b3: Eberhard Herrmann, Obmann des EPLF-Arbeitskreises Technik: „Im Frühjahr 2015 werden wir neue generische EPDs für Laminatböden herausgeben.“ – Foto: Egger
elnd1501_b4: Der EPLF leistet Pionierarbeit im Bereich „tief strukturierte Oberflächen“: In einem dreijährigen Forschungsprojekt werden erstmals geeignete Prüfmethoden sowie ein Anforderungskatalog entwickelt. – Foto: Kaindl

 

- EPLF-Pressekonferenz 18.01.2015, Domotex Hannover -

elnd1501_b5: EPLF-Vorstand am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover (v.l.): Eberhard Herrmann, Max von Tippelskirch, Paul de Cock, Ludger Schindler. Foto: EPLF
elnd1501_b6: EPLF-Präsident Ludger Schindler am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF
elnd1501_b7: EPLF-Vorstand Eberhard Herrmann am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF
elnd1501_b8: EPLF-Vorstand Max von Tippelskirch am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF

Contacto Prensa

EPLF®
Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.
Anne-Claude Martin
Encargada de prensa
pressateplf [dot] com

Rue Defacqz 52
1050 Ixelles
Tel. +32.(0)2.536.86.74

(198.5 KB)
Leer más
elnd1501_b1: EPLF-Präsident Ludger Schindler: „Auch 2015 heißt unser Ziel, die EPLF-Absatzzahlen auf hohem Niveau zu halten.“ – Foto: EPLF
Leer más
descargar

elnd1501_b1: EPLF-Präsident Ludger Schindler: „Auch 2015 heißt unser Ziel, die EPLF-Absatzzahlen auf hohem Niveau zu halten.“ – Foto: EPLF

elnd1501_b2: EPLF-Marketing-Obmann Max von Tippelskirch: “Der EPLF verstärkt sein Engagement auf dem russischen Markt. Hier sehen wir für unsere Mitglieder gute Zukunftschancen.“ – Foto: EPLF / Swiss Krono Group
Leer más
descargar

elnd1501_b2: EPLF-Marketing-Obmann Max von Tippelskirch: “Der EPLF verstärkt sein Engagement auf dem russischen Markt. Hier sehen wir für unsere Mitglieder gute Zukunftschancen.“ – Foto: EPLF / Swiss Krono Group

elnd1501_b3: Eberhard Herrmann, Obmann des EPLF-Arbeitskreises Technik: „Im Frühjahr 2015 werden wir neue generische EPDs für Laminatböden herausgeben.“ – Foto: Egger
Leer más
descargar

elnd1501_b3: Eberhard Herrmann, Obmann des EPLF-Arbeitskreises Technik: „Im Frühjahr 2015 werden wir neue generische EPDs für Laminatböden herausgeben.“ – Foto: Egger

elnd1501_b4: Der EPLF leistet Pionierarbeit im Bereich „tief strukturierte Oberflächen“: In einem dreijährigen Forschungsprojekt werden erstmals geeignete Prüfmethoden sowie ein Anforderungskatalog entwickelt. – Foto: Kaindl
Leer más
descargar

elnd1501_b4: Der EPLF leistet Pionierarbeit im Bereich „tief strukturierte Oberflächen“: In einem dreijährigen Forschungsprojekt werden erstmals geeignete Prüfmethoden sowie ein Anforderungskatalog entwickelt. – Foto: Kaindl 

elnd1501_b5: EPLF-Vorstand am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover (v.l.): Eberhard Herrmann, Max von Tippelskirch, Paul de Cock, Ludger Schindler. Foto: EPLF
Leer más
descargar

elnd1501_b5: EPLF-Vorstand am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover (v.l.): Eberhard Herrmann, Max von Tippelskirch, Paul de Cock, Ludger Schindler. Foto: EPLF

elnd1501_b6: EPLF-Präsident Ludger Schindler am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF
Leer más
descargar

elnd1501_b6: EPLF-Präsident Ludger Schindler am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF

elnd1501_b7: EPLF-Vorstand Eberhard Herrmann am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF
Leer más
descargar

elnd1501_b7: EPLF-Vorstand Eberhard Herrmann am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF

elnd1501_b8: EPLF-Vorstand Max von Tippelskirch am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF
Leer más
descargar

elnd1501_b8: EPLF-Vorstand Max von Tippelskirch am 18. Januar 2015, Domotex in Hannover. - Foto: EPLF

Ir hacia arriba