Buscar

Login

Asociación de Fabricantes Europeos de Suelos Laminados

Neuigkeiten vom EPLF Mitgliederversammlung bei Interprint

elnd0907

Jedes Jahr im Mai treffen sich die im EPLF organisierten Laminatfußbodenhersteller und ihre Zulieferer zur ordentlichen Mitgliederversammlung. Auf Einladung der Firma Interprint fand die Tagung diesmal im sauerländischen Arnsberg statt.

Als neue ordentliche Mitgliedsfirmen begrüßte Verbandspräsident Ludger Schindler in Arnsberg die beiden türkischen MDF- und Laminatbodenhersteller Yildiz Sunta MDF A.S. (Uzunciftlik - Izmit) und Yildiz Entegre A.S. (Arslanbey - Kocaeli) sowie als außerordentliches Mitgliedsunternehmen die Firma Leitz GmbH aus Oberkochen, Hersteller von Werkzeugen für Holz- und Kunststoffsysteme.

Ein wichtiges Thema der Verbandstagung war die wirtschaftliche Lage in der europäischen Laminatbodenbranche, die im vergangenen Jahr aufgrund der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise erstmals mit Umsatzrückgängen zu kämpfen hatte. Im ersten Quartal 2009 hat sich der Markt in den traditionellen westeuropäischen Absatzmärkten wieder leicht erholt, der osteuropäische Markt dagegen verhält sich momentan rückläufig. Dennoch bleibt Osteuropa mittelfristig einer der wichtigsten Wachstumsmärkte für Laminatböden, wie die international tätige Unternehmensberatung Pöyry Forest Industry Consulting im Arbeitskreis Märkte und Image am Vortag der EPLF-Tagung anschaulich darstellte.

Im Fokus der Verbandsarbeit steht aktuell neben den Normungsaktivitäten auf CEN- und ISO-Ebene und der kontinuierlichen Marktbeobachtung vor allem das Thema „Nachhaltigkeit“. Der EPLF hat in Kooperation mit dem TFI Deutsches Forschungsinstitut für Bodensysteme e.V. in Aachen so genannte EPDs, Environmental Product Declarations, für seine Mitgliedsfirmen erarbeitet. Inzwischen gibt es Muster-EPDs für DPL*-, HPL*- und PDL*-Böden, denen sich die meisten der Produkte der EPLF-Mitgliedsfirmen zuordnen lassen. Eine EPD gibt Auskunft über das ökologische Verhalten von Bauprodukten und dient Architekten und Planern als ein wichtiges Basisdokument für nachhaltiges Bauen. In diesen Tagen werden die EPDs auf der Internetseite des IBU Institut Bauen und Umwelt e.V. unter www.bau-umwelt.de veröffentlicht. Der EPLF ist seit Mai 2009 Mitglied im IBU.

Auch das neue Laminatportal, das seit Anfang 2009 unter der Adresse www.mylaminate.eu im Netz ist, rückt die Nachhaltigkeit von Laminatböden in den Fokus des Interesses. Die Seite gibt unter der Headline „Natürlichkeit“ einen guten Überblick der umweltrelevanten Eigenschaften eines Laminatbodens und bietet darüber hinaus viele Informationen rund um die Themen Dekore und Lifestyle, Reinigen und Verlegen, Qualität und Preis-Leistungsverhältnis.

Neben den aktuellen Projekten der Arbeitskreise steht auf den EPLF-Tagungen immer auch die gezielte Fachinformation der Mitgliedsfirmen im Vordergrund. So gab es in Arnsberg zwei Vorträge, die den Unternehmen detaillierte Fachinformationen und Denkansätze zur Marktbearbeitung boten. Jörg Elfmann, Geschäftsführer der Werbeagentur Grey Worldwide aus Düsseldorf, beschäftigte sich in seinem Vortrag mit dem spannenden Thema „Öko-Marketing und nachhaltiger Konsum“. Sein Fazit: „Grün gedeiht gerade auch in der Krise, weil es Werte schafft.“ Voraussetzung sei jedoch, dass der propagierten Marke eine innere Haltung zugrunde liegt, die für den Konsumenten nachvollziehbar und überprüfbar ist. Oder besser noch: den Konsumenten integriert!

Sylvia Khan, Chefredakteurin des Fachmagazins Index Furniture Journal aus Bombay, referierte über Chancen und Entwicklungspotenziale auf dem indischen Fußbodenmarkt. Noch beträgt der Anteil von Laminatböden auf dem indischen Markt weniger als fünf Prozent, einzelne Marken europäischer und asiatischer Hersteller sind aber durchaus bekannt. Gerade im wachstumsstarken Objektmarkt gelten Laminatböden neben Steinböden als exklusive Alternative, nicht zuletzt, weil sie aus Europa kommen. Aber auch im privaten Wohnbereich könnten sich Laminatböden mehr und mehr durchsetzen, denn die Kaufkraft in den Städten steigt und das Interesse an neuen Wohnkonzepten ebenso. Der indische Markt bietet also gute Potenziale für europäische Hersteller, erfordert jedoch eine intensive Marktbearbeitung.

Legende
*DPL: Direct Pressure Laminate
*HPL: High Pressure Laminate
*PDL: Printed Direct Laminate

Contacto Prensa

EPLF®
Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.
Anne-Claude Martin
Encargada de prensa
pressateplf [dot] com

Rue Defacqz 52
1050 Ixelles
Tel. +32.(0)2.536.86.74

Leer más
Ir hacia arriba