Buscar

Login

Asociación de Fabricantes Europeos de Suelos Laminados

Weltweit über 430 Millionen m² Laminatboden abgesetzt - EPLF legt Absatzstatistik für 2004 vor

elnd0502

Die Mitgliedsunternehmen im EPLF Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V. mit Sitz in Bielefeld sind mit der Marktentwicklung des abgelaufenen Jahres sehr zufrieden: Das Laminatbodengeschäft der EPLF-Mitgliedsfirmen entwickelte sich im Jahr 2004 außerordentlich gut. Die Statistik der verbandsinternen Absatzzahlen ergibt für das vergangene Jahr eine deutliche Steigerung des Laminatfußbodenabsatzes in Europa und festigt damit die führende Stellung des EPLF am Weltmarkt.

Die 22 Mitgliedsfirmen des EPLF haben 2004 weltweit 437 Mio. m² Laminatfußboden „made in Europe“ abgesetzt (Vj. 387 Mio. m²). Damit erhöht sich die aus europäischer Produktion stammende Absatzmenge der EPLF-Mitgliedsunternehmen am Weltmarkt um 50 Mio. m² (+13%). Vor diesem Hintergrund liegt der Weltmarktanteil der EPLF-Mitgliedsfirmen bei 60 Prozent. Der traditionell für die EPLF-Mitglieder stärkste Absatzmarkt Westeuropa konnte einen Zuwachs von 38 Mio. m² (+17 %) auf 267 Mio. m² (Vj. 229 Mio. m²) verzeichnen. Damit sichert dieser Markt einen Anteil von 61 Prozent am Gesamtabsatz (Vj. 59 Prozent).

Die Spitzenpositionen werden wie im Vorjahr von Deutschland (84 Mio. m²), Großbritannien (49 Mio. m²), Frankreich (36 Mio. m²) und den Niederlanden
(20 Mio. m²) gehalten. Auf diesen Märkten wurde ein Anteil von 70 Prozent der in Europa abgesetzten Menge verkauft. Und auch die dynamische Entwicklung des gesamteuropäischen Laminatfußbodenmarktes mit einem Zuwachs von 45 Mio. m² im Jahr 2004 spricht für die Innovationskraft und das hohe Leistungspotenzial der im EPLF organisierten Laminatfußbodenhersteller.

Osteuropa zeigte im Jahr 2004 nur leichtes Wachstum. Der Absatz der EPLF-Mitgliedsfirmen stieg in Osteuropa von 61 Mio m² im Jahr 2003 auf 68 Mio. m² im Jahr 2004. Dies entspricht einer Steigerung um sechs Prozent. Dabei entwickelt sich das neue EU-Mitglied Polen zum wichtigsten Absatzmarkt in Osteuropa. Aber auch die neuen EU-Staaten Ungarn und Tschechien und der EU-Anwärter Rümänien sind stark im Kommen.

Die asiatischen Märkte reagierten im Jahr 2004 eher verhalten. Der Gesamtabsatz in der Region Asien-Pazifik beläuft sich auf knapp 10 Mio. m² (Vj. 17 Mio m²), wobei anzumerken ist, dass die Türkei in der EPLF-Statistik seit 2004 unter Europa erfasst wird. Es handelt sich bei der oben genannten Differenz gegenüber dem Vorjahr also nicht um einen Rückgang des Laminatbodenabsatzes.

US-Markt zeigt dynamisches Wachstum

Der nordamerikanische Markt zeigte sich 2004 weiterhin wachstumsstark. Hier konnte ein Gesamtabsatz von 79 Mio m² verzeichnet werden (Vj. 69 Mio m²). Dies entspricht einer Steigerung um 14 Prozent. Nordamerika hält damit insgesamt einen Anteil von 18 Prozent am Weltmarktabsatz der EPLF-Mitgliedsfirmen. Hervorragend präsentierte sich in diesem Zusammenhang der US-amerikanische Markt, der von 48 Mio. m² im Jahr 2003 auf knapp 60 Mio. m² im Jahr 2004 gestiegen ist (+ 25 %). In den Großregionen Afrika, Australien und Südamerika, statistisch zusammengefasst als „Sonstige“, stieg die abgesetzte Menge von 12 Mio. m² auf 14 Mio m², einzelne südamerikanische Märkte zeigen durchaus Wachstumstendenzen.

So stellt sich die Bilanz der im EPLF organisierten Laminatfußbodenhersteller im Jahr 2004 erneut positiv dar: Absatzsteigerungen konnten realisiert und neue Marktanteile hinzugewonnen werden. Basis des weltweiten Erfolgs sind ein strenges Qualitätsmanagement, ein geschicktes Marketing und eine differenzierte Betrachtung der internationalen Märkte.

Contacto Prensa

EPLF®
Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.
Anne-Claude Martin
Encargada de prensa
pressateplf [dot] com

Rue Defacqz 52
1050 Ixelles
Tel. +32.(0)2.536.86.74

Leer más
Leer más
descargar
Leer más
descargar
Ir hacia arriba