Buscar

Login

Asociación de Fabricantes Europeos de Suelos Laminados

Laminatbodenabsatz wächst weiter – EPLF legt finale Absatzstatistik für 2005 vor

elnd0603

Die Mitgliedsunternehmen des EPLF Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.  (Bielefeld) können trotz anfänglicher Schwächen im Jahresverlauf mit dem Laminatbodenabsatz in 2005 bedingt zufrieden sein.  War man im ersten Jahresdrittel noch von einem Einbruch des Laminatbodenmarktes im Jahr 2005 ausgegangen, konnte sich der Absatz im zweiten und dritten Quartal stabilisieren und bis zum Jahresende konsolidieren. Die finale Absatzstatistik der EPLF-Mitgliedsunternehmen für 2005 zeigt folgende Ergebnisse: 

Die 21 Mitgliedsfirmen des EPLF haben 2005 weltweit 465 Mio. m² Laminatfußboden „made in Europe“ abgesetzt (Vj. 437 Mio. m²). Dies entspricht einer Steigerung des Weltmarktabsatzes um 6,5 Prozent. Den Gesamtanteil der EPLF-Mitgliedsfirmen am Weltmarkt schätzt der Verband auf etwa 60 Prozent.   

Während Westeuropa als traditioneller Absatzmarkt der EPLF-Mitgliedsfirmen im Jahr 2005 mit 274 Mio. m² (Vj. 267 Mio. m²) nur leicht angewachsen ist, konnte der osteuropäische Markt gute Zuwächse verzeichnen. Der Laminatbodenmarkt in Osteuropa ist von 68 Mio. m²  (2004) auf 82 Mio. m²  (2005) gestiegen und erreichte damit ein Wachstum von knapp 21 Prozent. Spitzenreiter sind Polen mit
24 Mio. m², die Russische Föderation mit 12 Mio. m²,  Rumänien mit 11 Mio. m² und Ungarn mit 6,5 Mio. m². Die Trendentwicklung vom letzten Jahr setzt sich damit fort.   

Ungeachtet der positiven Entwicklung in Osteuropa blieben die westeuropäischen Märkte auch im Jahr 2005 die wichtigsten europäischen Absatzmärkte  für die EPLF-Mitgliedsfirmen. Der deutsche Markt ist gegenüber dem Vorjahr nochmals um knapp fünf  Prozent gestiegen und stellt mit 88 Mio. m² (Vj. 84 Mio. m²) weiterhin den größten europäischen Einzelmarkt dar. Großbritannien ist mit 41 Mio. m² 
(Vj. 49 Mio. m²)  rückläufig, bleibt im Ranking der wichtigsten westeuropäischen Märkte aber auf Platz 2. Frankreich hat mit 37 Mio. m² (Vj. 36 Mio. m²) minimal dazu gewonnen und liegt auf Platz 3. Der niederländische Markt bleibt mit 20 Mio. m² auf dem Vorjahresniveau und belegt Platz 4. Die Türkei, die seit 2004 in der EPLF-Statistik unter Westeuropa erfasst wird, liegt mit 19 Mio. m² auf Platz 5.

Nordamerika zeigte sich im Jahr 2005 weiterhin wachstumsstark. Im Jahresvergleich ist der Gesamtabsatz von 79 Mio. m² auf 85 Mio. m² gewachsen. Dies entspricht einer Steigerung um acht Prozent. Den Löwenanteil dabei stellt der US-amerikanische Markt mit 64 Mio. m² (Vj. 60 Mio. m²), ein Zuwachs um
7 Prozent.  Aber auch der südamerikanische Markt wächst: 10 Mio. m²  (Vj. 7,9
Mio. m²) wurden im Jahr 2005 in den lateinamerikanischen Ländern verkauft.  

Die asiatischen Märkte konnten im Jahr 2005 kein Wachstum verzeichnen. Der Absatz in Asien bewegte sich bei 8 Mio. m²  (Vj. 9,5 Mio. m²). Der Grund für die insgesamt  rückläufige Entwicklung liegt in dem zunehmenden Aufbau von Produktionsstätten der EPLF-Mitgliedsfirmen vor Ort und eine zunehmende Anzahl lokaler Anbieter, insbesondere in China, die das Asien-Exportgeschäft der europäischen Produzenten spürbar beeinflussen. Die in Asien produzierten Absatzmengen der EPLF-Mitgliedsfirmen werden zudem in der Statistik nicht erfasst.

Insgesamt zieht der EPLF im Jahr 2005 eine positive Bilanz. Besonders erfreulich sind die Entwicklungen in Osteuropa und Amerika. Möglicherweise wächst in Südamerika ein neuer Laminatbodenmarkt heran. Westeuropa wird ungeachtet dieser Entwicklungen als Heimatmarkt ein starker Absatzmarkt für die EPLF-Mitgliedsfirmen bleiben.

Contacto Prensa

EPLF®
Verband der Europäischen Laminatfußbodenhersteller e.V.
Anne-Claude Martin
Encargada de prensa
pressateplf [dot] com

Rue Defacqz 52
1050 Ixelles
Tel. +32.(0)2.536.86.74

Leer más
Ir hacia arriba